Die Melzower Sommerkonzerte wurden 2002 vom Verein »Freunde der Melzower Kirche« e.V. gegründet. Die Kirche, ihre historisch wertvolle Ausstattung und die Außenanlagen sollen erhalten und gepflegt werden. Die Melzower Dorfkirche ist mit ihrem prächtigen Renaissance-Altar von 1610, dem barocken Gestühl, der »Lang & Dinse« Orgel von 1859 und nicht zuletzt durch ihre warme Atmosphäre und exzellente Akustik ein sehens- und erlebenswerter Raum.

In den Konzerten erklingt Alte Musik, ausgeführt von namhaften professionellen Ensembles, Orgelmusik und Jazz. Darüber hinaus widmet sich die Reihe der Ausbildung und Förderung des musikalischen Nachwuchses. Das hohe Maß an Qualität und Abwechselung bescherte den Melzower Sommerkonzerten von Anfang an eine große und anhaltende Anziehungskraft.

2004 wurde die restaurierte Lang & Dinse Orgel von 1859 in einem Festkonzert wiedereingeweiht. Sie wurde von der Firma Christian Scheffler  vorbildlich restauriert. Ein noch anspruchsvolleres und kostenintensiveres Projekt folgte mit der Restaurierung des Renaissance Altars. Die Kirchengemeinde, Förderverein, Stiftungen und viele kleine und große Spender haben die immensen Kosten zusammenzutragen. Einer der schönsten Altäre der Uckermark konnte so erhalten und in seiner ursprünglichen Farbigkeit zurückgewonnen werden. Die Arbeitet streckten sich über zwei Jahre und wurden von bis zu 5 Restauratorinnen unter der Leitung von Katherina Geipel ausgeführt. Zum 400 Jubiläum des Altares 2010 konnte man das großartige Kunstwerk wieder in seiner ursprünglichen Pracht bewundern.

Zu den Besonderheiten der Melzower Kirche zählt das erhalten gebliebene barocke Kastengestühl. Es hat im Laufe der Jahrhunderte jedoch so stark gelitten, dass etliche Türen und Riegel nicht mehr funktionieren und zahlreiche Profilleisten und Verzierungen verlustig gegangen sind. In mehreren Jahren wurde es von den Restauratorinnen Katharina Geipel und Claudia Laue liebevoll restauriert.

Solidarität! Ihre Hilfe soll auch anderen helfen. Nach einem Vereinsbeschluss wurden in einigen Jahren die kompletten Spenden eines unserer Konzerte für dringende Erhaltungsarbeiten an unsereren Nachbarkirchen bereitgestellt. Unsere Solidarität galt in den vergangenen Jahren der Warnitzer, Blankenburger und Seehausener Gemeinde die sich bemühen, ihre Kirchen zu erhalten.

In mehrere Jahren wurde mit einigen Unterbrechungen die schwer beschädigten Melzower Friedhofsmauer dank tüchtiger”1 Euro Arbeiter”wieder aufgebaut.

Die neue Glocke für Melzow! Das jüngste Projekt unseres Vereins war die  Komplettierung des Glockengeläutes unserer Kirche. Im 1. und 2. Weltkrieg sind die alten frühbarocken Glocken zu Kriegszwecken eingeschmolzen worden. In den 30´ger Jahren des vergangenen Jahrhunderts wurde die kleine Glocke neu gegossen. Bis zum zum Jahr 2014 war sie die einzige Glocke.

Am 9. August 2014, dem Gedenktag 100 Jahre Ausbruch des ersten Weltkrieges war es endlich soweit. Die im zweiten Weltkrieg eingeschmolzene große Glocke wurde durch einen Neuguss der Kunstgießerei Lauchhammer ersetzt und in einem Festgottesdienst von Altbischof Prof. Dr. W. Huber eingeweiht.

Erhalt der Melzower Sommerkonzerte! Die Melzower Sommerkonzerte wurden vor 12 Jahren als Benefizkonzertreihe gegründet. In den vergangenen Jahren sind mehrere Restaurierungs – Großprojekte realisiert worden. Dem Benefizgedanken folgend haben die auftretenden erstklassigen Musiker oft auf ein Honorar verzichtet oder haben für sehr wenig Geld gespielt. Nach der restaurierten Orgel, dem Renaissance Altar und der neuen großen Glocke gibt es keine benefizträchtigen Aufgaben mehr und es steht zu befürchten, dass die überregional anerkannte Konzertreihe eingestellt werden muss. Aus diesem Grund wollen wir die Finanzierung der Konzerte möglichst auf mehrere Schultern verteilen und rufen deshalb die Idee der Förderpartnerschaft ins Leben.

Es geht ganz konkret darum, Förderpartner zu gewinnen, die bereit sind, über mehrere Jahre einen selbst festgelegten Betrag dem Verein zu überweisen. Auf diesem Weg wollen wir es schaffen, die Konzertreihe ohne Abstriche fortzuführen und dabei von öffentlichen Zuschüssen unabhängig zu bleiben.

Sie finden unten einen Antrag und eine ausführlichere Beschreibung der Idee.

Wir laden Sie herzlich ein bei den Melzower Sommerkonzerten dabei zu sein und zu helfen: Unterstützen Sie unsere Anliegen durch Ihre Neugier, Ihr Kommen und durch eine Spende.

Vielen Dank!

Disposition der Orgel:

Manual, c-f : Principal 8’, Octave 4’, Bordun 16’, Salicional 8’, Gedackt 8’, Rohrflöte8’, Quinte 2 2/3 ‚ Octave 2’, Mixtur 3f. 2’

Pedal, C – d: Subbaß 16’, Violon 8’

Pedalkoppel, Evacuant, Glocke