Orgelkonzert


Pfingstsonntag, 4. Juni 2017, 19.30 Uhr

Robert Selinger - Lang & Dinse Orgel (1859)

Im Mittelpunkt des Eröffnungskonzertes der Melzower Sommerkonzerte 2017 steht der junge Münchner Organist Robert Selinger. Er ist Preisträger internationalen Wettbewerbe wie dem Arp-Schnitger-Wettbewerb Bremen und dem Daniel-Herz-Wettbewerb in Brixen und eines der ganz hoffnungsvollen Talente auf diesem Instrument. Während seiner Studien in Stuttgart, München und Toulouse beschäftigte sich Selinger intensiv mit verschiedensten Tasteninstrumenten und Stilistiken. Wichtige Wegbegleiter und Lehrer waren u.a. Michel Bouvard und Christine Schornsheim.

Robert Selinger unterrichtet neben seiner Konzerttätigkeit Historische Aufführungspraxis und Generalbass an der Universität Mozarteum Salzburg.

Werke von Carl Philipp Emanuel Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Robert Schumann

www.robertselinger.de

(In Kooperation mit dem Uckermärkischen Orgelfrühling)

Kommentare deaktiviert | 17. Feb 2013

Jazzkonzert – Three Fall


Sonnabend, 24. Juni 2017, 19.30 Uhr

Lutz Streun - Tenor Saxofon, Bass Klarinette
Til Schneider - Posaune
Sebastian Winne - Schlagzeug, Perkussion
feat. Melane Nkounkolo - Gesang

Eine der innovativsten Bands des jungen deutschen Jazz kommt in diesem Jahr nach Melzow!
Three Fall. Nach ihrem 1. Preis des Future Sounds Wettbewerb in Leverkusen haben sich die Musiker schnell die großen nationalen und auch internationalen Jazzbühnen erobert. Ihre Musik, die bei dem renommierten Jazzlabel ACT veröffentlicht wird, wurde in den letzten Jahren bei Konzerttourneen durch Japan, Korea, China, Russland, Ägypten und viele europäische Länder enthusiastisch gefeiert. Mit der charismatischen afrikanisch/deutschen Sängerin Melane, die sowohl auf Englisch als auch in ihrer Muttersprache Lingala singt, öffnet sich das Trio neue Klangwelten und setzt sich endgültig über alle Genregrenzen hinweg.

www.threefall.de

Kommentare deaktiviert | 17. Feb 2013

Thomaner im Konzert – Thios Omilos


Sonnabend, 15. Juli 2017, 19.30 Uhr

Patrick Grahl – Tenor
Cornelius Frommelt – Tenor
Tobias Ay – Bariton
Philipp Goldmann – Bass

Die Sänger von Thios Omilos sind bei den Melzower Sommerkonzerten überaus gern gehört und gesehen. Während ihrer gemeinsamen Jahre an der berühmten Thomas Schule in Leipzig gründeten die „Knaben“ das Vocalconsort Thios Omilos und entwickelten es in den letzten Jahren zu einem herausragenden und erfolgreichen Ensemble, verbunden mit einer regen Konzerttätigkeit. Auftritte führten die Sänger u.a. nach Taiwan, China, Ungarn, Österreich Italien und Frankreich. Die seit Kindestagen über Jahre hinweg entwickelte und verfeinerte Gesangskultur, die musikalische Ausdruckskraft und der stimmliche  Schmelz  sind ganz und gar außergewöhnlich.

Madrigale des 17. Jahrhunderts und Vocal Swing der 1920ger Jahre.

www.thiosomilos.de

Kommentare deaktiviert | 17. Feb 2013

Mozart mit dem Grundmann Quartett


Sonnabend,  2. September 2017, 19.30 Uhr

Eduard WeslyOboe
Ulrike TitzeBarockvioline
Bettina IhrigViola
Ulrike BeckerVioloncello

Mit seinen originalen klassischen Oboen und seiner Begeisterung für deren Klang gab der renommierte niederländische Oboist Eduard Wesly 2010 den Impuls für die Gründung des Grundmann-Quartetts. Die Musiker/innen haben sich der klassischen Kammermusik  der Mozart Zeitgenossen verschrieben. Dazu werden neben Originalkompositionen auch Streichquartette dieser Epoche erklingen- von Wesley für diese Besetzung fulminant adaptiert. Dabei kommen bekannte und unbekannte Kompositionen von Mozart und  L.v. Beethoven  in verblüffend neuem Klanggewand daher.

In vielen Konzerten hat sich das Grundmann Quartett einen ausgezeichneten Ruf erworben.

Originale und bearbeitete Oboen Quartette und Streichtrios von Mozart, Beethoven u.a.

www.grundmann-quartett.de

Kommentare deaktiviert | 17. Feb 2013

“gegensaitig” – Urban Strings


Sonnabend, 23. September 2017, 19.30 Uhr

Tabea HöferVioline
Georg KallweitVioline, Viola
Walter RumerViolone
Gösta FunkOrgel

Das Ensemble Urban Strings wurde 2012 von dem Dramaturgen Folkert Uhde und dem Geiger Georg Kallweit aus der Taufe gehoben um ungewöhnliche szenische Konzerte und Musiktheaterabende zu realisieren. Künstlerische Heimat und Premierenort ist das Berliner Radialsystem. Die Musiker, manchmal  auch Sänger, Schauspieler oder Tänzer wollen dem Publikum die Musik in ihrer Schönheit, dem Bilder- und Geschichtenreichtum nahe bringen.

Musik folgt oft ganz elementaren Lebensprinzipien: Wiederholung und Veränderung, Nähe und Distanz. In dem Melzower Konzert erklingen extravagante, intime und virtuose Chaconnen, Kanons und Variationsmodelle für Violinen und Bass sowie Werke für Tasteninstrumente, ausgeführt von namhaften Spezialisten der Alten Musik. Die Musiker, teils Mitglieder des Orchesters  Akademie für Alte Musik Berlin, werden mit einfachen Mitteln die Musik und Architektur auch räumlich erlebbar machen.

Werke von Biber, Bach und Pachelbel

www.urban-strings.de

Kommentare deaktiviert | 17. Feb 2013